Ein Besuch im Zoo Über Zoo`s kann man geteilter Meinung sein, nicht immer sind die Gehege Artgerecht; das liegt aber zumeist am nicht zu Verfügung stehenden Platz und Finanzmittel. Aber wie soll man insbesondere Kindern die Tiere näherbringen, nicht jeder hat die Finanziellen Mittel um nach Afrika oder Südamerika zu reisen. Nur wenn man die Tiere kennt kann man Menschen zur mithilfe im Arten und Naturschutz gewinnen. Ein Besuch im Zoo lohnt sich immer. Sie finden hier Links zu den Zoos in unserer Nähe.
Wilhema Stuttgart Der zoologisch-botanischer Garten in Stuttgart ist immer ein Besuch w ert. Am 15. Mai 2013 wurde das neue Haus für Afrikanische Menschenaffen eröffnet.
Zoo Karlsruhe Der Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe zieht jedes Jahr viele Besucher an und ist eine kleine Oase in der Stadt.
Zoo Landau Beschreibung von WiKipedia: “Am 24. Juli 1904 wurde das heutige Gelände des Zoos vom Verein „Vogelfreund“ übernommen, der erste Vogelhäuser baute. Seit 1920 gehört der Zoo der Stadt. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde der „Tiergarten Landau“ immer weiter ausgebaut. Nach der Zerstörung in jenem Krieg wurde er wieder neu aufgebaut. Während der südwestdeutschen Gartenausstellung 1949 wurden weitere Gebäude wie die heutige Freiflughalle, die damals noch als Pflanzenschauhaus diente.”
Reptilium Landau Wikipedia: “Der Reptilium Terrarien- und Wüstenzoo Landau ist der nach eigenen Angaben größte Reptilienzoo Deutschlands und befindet sich in der rheinland-pfälzischen Stadt Landau in der Pfalz. Er gliedert sich in vier Teile: Babystation, Nachthaus, Terrarienhalle und Wüstenhalle. Außer Reptilien findet man hier auch A mphibien und einige Wirbellose.
Zoo Frankfurt Der Zoo entstand 1858 auf Betreiben einer Bürgerinitiative und befindet sich am östlichen Rand der Innenstadt, in gerader Verlängerung der Haupteinkaufsstraße Zeil, Ecke Alfred-Brehm-Platz im Stadtteil Ostend. Auf Grund einer Polizeiverordnung durften zunächst nur “Pflanzenfresser gezeigt werden. Der Zoo hat eine sehr bewegte Geschichte hinter sich ( mehr auf Wikipedia ). Der wohl berühmteste Direktor ist Prof. Bernhard Grzimek (1945–1974).
Opel-Zoo Kronberg im Taunus Der Opel-Zoo ist neben dem Frankfurter Zoo der zweite größere zoologische Garten im Rhein-Main-Gebiet. Er wurde 1956 auf Initiative von Georg von Opel als Forschungsgehege gegründet Mit rund 600.000 Besuchern gehört er heute zu den meistbesuchten Freizeit- und Kultureinrichtungen in Hessen. Der Opel-Zoo finanziert sich ausschließlich durch Eintrittsgelder und Spenden. In dem Zoo leben etwa 1400 Tiere in 200 Arten aus allen Kontinenten und Klimazonen. Im Gegensatz zum Frankfurter Zoo beherbergt der Opel-Zoo auch heute noch (afrikanische) Elefanten, die 2013 in ein neues Elefantenhaus umziehen konnten.
Zoo Vivarium Darmstadt 1956 wurde das Schulvivarium als provisorische Anlage in einem alten Gewächshaus der Stadtgärtnerei im Orangeriegarten eröffnet. Die Anlage besteht aus 10 Terrarien und ebenso vielen Aquarien sowie einigen kleinen Freigehegen und Volieren. Es ist eine Einrichtung speziell für Schulen mit festen Öffnungszeiten.Heute zeigt der Zoo auf zirka vier Hektar Fläche über 700 Tiere, die zu mehr als 150 Arten gehören.
Tier-Natur-Erlebnispark Mundenhof Früher war das Stadtgut Mundenhof einer der größten landwirtschaftlichen Betriebe des Landes mit Ackerbau, Milchwirtschaft und Viehzucht. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich hier ein Naherholungsraum mit vielen Besonderheiten und der engen Verknüpfung der Bereiche Landwirtschaft, Tiergehege und Naturpädagogik entwickelt: Mit 38 Hektar ist der Mundenhof das größte Tiergehege in Baden-Württemberg. Auf den großzügig angelegten Koppeln leben Haus- und Nutztierrassen aus aller Welt. Zudem sorgt auch weiterhin die Landwirtschaft auf rund 180 Hektar für eine ökologische Kreislaufwirtschaft.” Zitat der Webseite
Zoo Heidelberg 1933 gegründet und 1934 eröffnet liegt der Zoo im Westen des Stadtteils Neuenheim, auf c.a. 12 ha werden 1443 Tiere in 174 Arten gezeigt. Sumatra-Orang-Utan, Flachlandgorillas, 3 Schimpansen Arten, Roloway- Meerkatzen. Asiatischer Goldkatze, Bengalkatze, Rohrkatze und Sumatra- Tiger, Syrische Braunbären, Katzenbären, Waschbären, Hermelins, Erdmännchen, Indische Mungos, Fenneks und Mähnenwölfe sind nur einige der Tierischen Vielfalt im Heidelberger Zoo.
Wildpark Pforzheim Der Wildpark hat täglich geöffnet. 1967 wurde ein erstes Wild-schweingehege im Hagenschießwald angelegt. Ein Stadtrat lud 1967 Personen des öffentlichen Lebens ein um den "Vereins für die Förderung eines Wildparks" zu Gründen. 50 freiwillige Helfer fanden sich im März 1968 auf dem späteren Parkgelände ein, um Zäune zu bauen und Wege zu errichten.
Zoo Kaiserslautern Der Zoo Kaiserslautern, wurde als "Tierpark Siegelbach" 1968 eröffnet. Derzeit beherbergt er auf einem 7 ha großen Areal 360 Tiere aus mehr als 60 Tierarten.
Zoo Saarbrücken Geschichte des Zoo`s - Text : Wikipedia: “Ursprünglich 1932 gegründet, wurde der Saarbrücker Zoo im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört. 1956 wurde er am Südhang des Saarbrücker Stadtteiles Eschberg auf einem 15 Hektar großen Gebiet neu erbaut. Mit 1.000 Tieren aus 150 Arten der größere der beiden saarländischen Zoos.”
Wildgehege Baden-Baden Im Wildgehege im Stadtwald finden Sie Rotwild, Damwild, Muffelwild und Schwarzwild, die in großen naturnahen Gehegen entdeckt werden können.
Nach Oben Nach Oben
Die Tippkiste.de
©
Die Tippkiste.de Hans Schäffer 77876 Kappelrodeck 2015-2019
Kalender - Atomuhr